Allgemeine Geschäftsbedingungen von Neuausrichtung – Mentaltraining & Entspannung

 

 

 

§1. Allgemeines

 

1.1 Für das Mentaltraining sowie die Seminare und Kurse von Neuausrichtung gelten ausschließlich die nachstehenden Bedingungen. Der/die Klient/in erklärt, dass er/sie auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen wurde und mit ihnen in vollem Umfang einverstanden ist. Mündliche Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Diese Schriftformklausel kann ebenfalls nur schriftlich geändert oder aufgehoben werden, rechtliche Unwirksamkeit einzelner Vertragsteile berührt die Gültigkeit der übrigen Vertragsteile nicht.

 

1.2 Der Vertragsabschluss erfolgt in der Regel schriftlich über die zur Verfügung gestellten Vertragsformulare. Für mündlich abgesprochene Folgeverträge (-termine) gelten die Bedingungen des zuvor abgeschlossenen Vertrages und die dazugehörigen AGBs entsprechend.

 

 

 

§2. Zahlungsbedingungen

 

2.1 Mentaltraining einzeln:

 

Verständnis: Mentaltraining ist eine umfassende Methode der positiven Lebensgestaltung. Mentaltraining ist immer ein freiwilliger Prozess, der auch von Seiten des Klienten aktiv und selbstverantwortlich unterstützt wird. Abhängig vom jeweiligen Ziel des Klienten sollen durch die gemeinsame Arbeit zwischen Klient und Trainerin ein verbessertes Selbstvertrauen in die eigenen Ressourcen, mehr Gelassenheit und mehr Lebensfreude entwickelt werden. Entscheiden und Handeln müssen die Klienten in ihren beruflichen und privaten Lebenszusammenhängen selbst! Ein Mentaltrainer kann lediglich dabei unterstützen Entscheidungen und Handlungen der Klienten im Nachhinein oder im Voraus zu reflektieren.

 

Mentaltraining ist keine Psychotherapie – also keine Behandlung psychischer Leiden und Störungen – und kann Psychotherapie nicht ersetzen!

 

Das Mentaltraining dauert in der Regel, je nach Vereinbarung, 60 oder 90 Minuten. Das Honorar wird nach dem Termin in Rechnung gestellt und kann vor Ort in bar gezahlt oder auf das, in der Rechnung angegebene, Konto überwiesen werden.

 

2.2 Offene Seminare und Kurse

 

Die Teilnahmegebühr ist zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang auf das in der Rechnung angegebene Konto. Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

 

2.3 Firmenseminare

 

Die Teilnahmegebühr ist zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang auf das in der Rechnung angegebene Konto. Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

 

Soweit im Vertrag nicht ausdrücklich anders geregelt, ist das vereinbarte Honorar nach dem durchgeführten Training, bei mehreren zeitlich auseinander fallenden Trainingstagen nach jedem einzelnen Trainingstag, und Erhalt der Rechnung sofort gebührenfrei ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei einer Absage der vereinbarten Trainingstage seitens des Auftraggebers wird das dann vom Auftraggeber noch zu zahlende Honorar umgehend in Rechnung gestellt und ist nach Rechnungserhalt sofort gebührenfrei zur Zahlung fällig. Das Gleiche gilt auch bei Verzug der Leistungsannahme durch den Auftraggeber.

 

Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen ist die Aufrechnung mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen.

 

 

 

§3. Trainingsausfall/Rücktritt

 

3.1 Mentaltraining einzeln

 

Sollte ein vereinbarter Termin von der/dem Klient/in nicht wahrgenommen werden können, muss dieser mindestens 24 Stunden vorher telefonisch abgesagt werden. Sollte die Absage später erfolgen, muss die vereinbarte Stunde in voller Höhe bezahlt werden.

 

3.2 Offene Seminare und Kurse

 

Stornierungen durch den Teilnehmer/ Auftraggeber müssen schriftlich erfolgen.

 

Bei offenen Seminaren und Kursen wird für Stornierungen durch den Teilnehmer zeitlich gestaffelt folgender Teilnehmerbeitrag – jeweils angegeben in Prozent des vereinbarten Teilnehmerbeitrages - fällig:

 

  • bis spätestens 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn 40 %,

  • 41 bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn 60 %,

  • 27 Tage bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 80 %,

  • 13 Tage und weniger bis Veranstaltungsbeginn 100 %

 

Der Teilnehmer ist berechtigt, für ein offenes Seminar bzw. einen Kurs einen Ersatzteilnehmer schriftlich zu benennen, wenn er an der Teilnahme selbst verhindert ist. Der Ersatzteilnehmer muss schriftlich bestätigen, dass er im Wege des Schuldbeitritts für den vollen Teilnehmerbeitrag haftet. Dadurch erlischt aber nicht die Pflicht des Teilnehmers, den vereinbarten Teilnehmerbeitrag zu zahlen. Bei Stellung eines Ersatzteilnehmers fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

 

Sollte die Trainerin verhindert sein, ist ein Ersatztermin zu vereinbaren.

 

3.3 Firmenseminare

 

Stornierungen durch den Teilnehmer/ Auftraggeber müssen schriftlich erfolgen. Bei Firmenseminaren wird für Stornierungen durch den Auftraggeber zeitlich gestaffelt folgendes Honorar – jeweils angegeben in Prozent des vereinbarten Honorarbetrages - fällig:

 

  • bis spätestens 42 Tage vor Veranstaltungsbeginn 40 %,

  • 41 bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn 60 %,

  • 27 Tage bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 80 %,

  • 13 Tage und weniger bis Veranstaltungsbeginn 100 %

 

Sollte die Trainerin verhindert sein, ist ein Ersatztermin zu vereinbaren.

 

 

 

§4. Urheberrechte

 

Der Auftraggeber erkennt das Urheberrecht an den von mir erstellten Werken (Trainingsunterlagen) an. Gleiches gilt für Ton- oder Bildaufzeichnungen der Trainingsarbeit.

 

Eine Vervielfältigung/Verwendung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Auftraggeber bedarf meiner vorherigen schriftlichen Zustimmung.

 

 

 

§5 Firmenseminare

 

5.1 Der Auftraggeber stellt, wenn nicht anders im Vertrag vereinbart, einen ausreichend großen Raum und ausreichende Informationstechnik (Flipchart, Beamer, Leinwand) zur Verfügung.

 

5.2 Haftungsausschluss

 

5.2.1 Die Teilnahme an den Seminaren sowie die Nutzung von Räumlichkeiten erfolgt auf eigene Gefahr.

 

5.2.2 Soweit es sich nicht um wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis handelt, haftet Neuausrichtung nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung im Rahmen des Vertragsverhältnisses beruhen und noch als typische Schäden im Rahmen des Vorhersehbaren liegen.

 

 

 

§6 Rechte und Pflichten der Trainerin

 

6.1 Verschwiegenheit: Die Trainerin wahrt striktes Stillschweigen über persönliche, intime oder vertrauliche Details des Klienten aus den Trainingssitzungen.

 

6.2 Die Trainerin wahrt in ihrer Arbeit die Interessen des Klienten. Sie beeinflusst den Klienten nicht im Sinne eigener persönlicher, politischer, religiöser oder anderer Anschauungen.

 

6.3 Neuausrichtung behält sich das Recht vor jederzeit Termine kurzfristig abzusagen. Es besteht kein Schadensersatzanspruch.

 

 

 

§7. Verantwortung des Klienten

 

7.1 Der Klient erkennt an, dass er während des Trainings sowohl während der einzelnen Sitzungen als auch während der Zeit zwischen einzelnen Sitzungen in vollem Umfang selbst verantwortlich ist für seine körperliche und geistige Gesundheit. Alle Maßnahmen, die im Rahmen des Trainings von ihm unternommen werden, liegen in seinem Verantwortungsbereich.

 

7.2 Der Klient beteiligt sich aktiv und engagiert am Trainingsprozess. Die Trainerin kann nur Veränderungsanregungen und Reflexionsanregungen geben. Dem Klienten ist bewusst, dass er diese Anregungen aktiv und in geeigneter Weise umsetzen muss, damit das Training erfolgreich sein kann.

 

Da die Trainings sehr individuell sind und von der Motivation des Klienten abhängen, kann keine Erfolgsgarantie gegeben werden.

 

7.3 Haftungsausschluss: Die Teilnahme an den Einzeltrainings und Seminaren/Kursen sowie die Nutzung von Räumlichkeiten erfolgt auf eigene Gefahr.

 

 

 

§8. Schlussbestimmungen

 

8.1 Neuausrichtung speichert die personenbezogenen Daten des Klienten, soweit es zur Rechnungsstellung, Buchführung und Dokumentation erforderlich ist.

 

Eine weitergehende Speicherung personenbezogener Daten findet nicht statt, auch nicht in anonymisierter Form.

 

8.2 Sollte eine Klausel dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen gültig.

 

8.3 Ergänzungen und Änderungen dieses Vertrages sind schriftlich zu vereinbaren.

 

Download
Allgemeine Geschäftsbedingungen Neuausrichtung - Mentaltraining & Entspannung
Hier können Sie die AGBs als PDF-Datei auch herunterladen.
AGBs Neuausrichtung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.1 KB